Gebrauchtwagen von Privat, Garantie bei ADAC Kaufvertrag?


  • Nickpage von Ben25 anzeigen Ben25


    Radler


    2 Beiträge
    Kennzeichen: GE
  • | 02.10.2009 04:01

Hallo,

ich habe dieses Forum über Google gefunden mit der Suche nach einem vergleichbaren Fall, den ich jetzt erlebe und erlebt habe.

Es geht um ein vor ca. einer Woche gekauftes Auto, wo am Anfang alles so aussah als hätte ich ein echt tolles Auto für einen Fairen Preis gekauft.
Einen vergleichbaren Fall habe ich hier nur aus der Sicht eines Verkäufers gelesen „Gebrauchtwagenverkauf!“ und deswegen erstelle ich hier ein neues Thema, wo es um ein gekauftes Auto von Privat geht, mit einem Kaufvertrag vom ADAC.

Ich fang mal mit dem Vertrag an.
„ADAC-Kaufvertrag für den privaten Verkauf eines gebrauchten Kraftfahrzeuges“ ist die Überschrift.

Nach den Daten vom Verkäufer, Käufer und dem Fahrzeug kommt der Text: „Das Fahrzeug wird unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft – soweit nicht nachfolgend eine Garantie übernommen wird (Ziff. 1). …“. Dann geht’s noch weiter aber erst einmal nicht so wichtig.

Im Vertrag wird grundsätzlich bei Ziff. 1.1 und 1.2, soweit etwas bei Ziff. 1.2 eingetragen ist vom Verkäufer mit der Unterschrift zugestimmt aber für meinen Fall nicht so wichtig.
Bei Ziff. 1.3 steht: „Der Verkäufer garantiert:“ „keinen Unfallschaden“ wurde angekreuzt.
„Keine sonst. Beschädigungen (z.B. Hagelschaden)“ auch angekreuzt.
und
„Lediglich folgende Beschädigungen oder Unfallschäden (Zahl, Art und Umfang) erlitten hat: Leichter Steinschlag auf der Motorhaube“ auch angekreuzt.

Bei Ziff. 2 erklärt der Verkäufer „Der Verkäufer erklärt:“
„2.1 dass das Kfz auch in der übrigen Zeit – soweit ihm bekannt –
Keinen Unfallschaden“
angekreuzt „keine sonstigen Beschädigungen“ angekreuzt und „lediglich folgende Unfallschäden od. sonstige Beschädigungen hatte: Leichter Steinschlag auf der Motorhaube“ natürlich auch angekreuzt.
Ab Ziff. 2.2 nicht so wichtig.

Beim besichtigen und der Probefahrt sind folgende Dinge passiert. Aussage des Verkäufers, dass der Wagen auf der Motorhaube einen Steinschlag hat und er deswegen 350€ für Lackierung der Motorhaube vom Preis runtergeht.
Ich habe den Steinschlag erst einmal gar nicht gesehen, da der Wagen ziemlich dreckig war, habe das mit den 350€ aber dann für ok empfunden und habe eine runde um den Wagen gemacht und konnte so nix weiter erkennen.
Dann kam die Probefahrt, ca. 10Min. lang, so konnte ich nix besonders feststellen, außer dass die Heizung zum Schluss der Fahrt sehr warm wurde und beim auf Kalt drehen erst spät reagierte ca. 5 bis 10 Sec. später, habe den Verkäufer drauf angesprochen der es als normal empfand und runter spielte. Ich selber musste auf den Stadtverkehr achten habe es dann wieder vergessen.

So, der Wagen wurde dann von mir gekauft, die wichtigen Vertragsdaten sind oben beschrieben.
Bei der Rückfahrt nach ca. 10-15Min. werde ich auf einmal von dem Wagen geröstet, die Heizung wird immer Wärmer und reagiert nicht und 1 Min. später habe ich das Gebläse abgeschaltet und es wurde besser. Nach paar Minuten ging alles wieder. Zuhause habe ich den Verkäufer angerufen und Ihn darauf angesprochen, meint aber dass er es nicht kennt und ich mal weiter probieren soll.

Tag drauf habe ich den Wagen gewaschen und einen Schock bekommen. Der Wagen hat überall Steinschlag, selbst das Dach und die Türen sind betroffen. Lackierer meinte ca. 1600€ kostet die Lackierung. Die stark Zerschossenen Teile ca. 1000€. Habe gedacht selber schuld aber dann viel mir ein dass der Verkäufer nur die Motorhaube mit Steinschlag erwähnt hatte. Den angerufen und er sagte mir, dass es ja klar wäre wenn die Motorhaube Steinschlag hat müssen auch die anderen Teile betroffen sein (Leuchtet mir ein aber durch den Vertrag und den Äußerungen „Motorhaube 350€“ des Verkäufers war das für mich in dem Moment nicht so klar, die anderen Teile hätten ja schon nach Lackiert worden sein können oder mit einer Schutzfolie bezogen sein, die an der Motorhaube irgendwann abgemacht wurde (auch doof aber habe mir keine weiteren Gedanken darüber gemacht)). Das mit der Heizung war auch nicht besser und 3 Beulen die ich nach dem Waschen gefunden habe, eine davon vorne rechts im Kotflügel die das Spaltmaß von Motorhaube zum Kotflügel nach vorne verkleinert. Kann man kaum erkennen deswegen auch erst nach dem Waschen erkannt.

Gestern der Hammer, ich fahr über die Autobahn und es fängt an zu regnen, Scheibenwischer an und was passiert? der Scheibenwischer bewegt sich nur sehr langsam und blieb dann irgendwann in der Mitte stehen. Musste fasst stehenbleiben, habe es aber dann noch bis zum Ziel geschafft. Habe den Scheibenwischer dann mit der Hand entlastet bis dieser wieder einigermaßen frei lief. Allerdings zu langsam und mit zu viel Widerstand für den Scheibenwischermotor, meinte ein Mechaniker den ich gefragt habe was das sein könnte. (Gestänge?!)

So jetzt meine Frage an euch, habe ich Anspruch auf nachträglicher Ausbesserung oder sogar Rückgaberecht da der Verkäufer mir im Vertrag bei Ziff. 1 Garantiert dass der Wagen keine Beschädigungen aufweist? Und mir ja alles direkt nach dem Kauf aufgefallen ist, der Scheibenwischer „erst“ 6 Tage nach dem Kauf, da ich vorher nicht im Regen gefahren bin. Der Steinschlag und die Beulen nach einem Tag und die Heizung schon auf der Probefahrt, was wohl ein defekter Stellmotor ist.


Ich konnte es leider nicht weiter zusammenfassen aber vielleicht gibt es ja ein paar Leute die es trotzdem lesen, dann sag ich dafür schon einmal Danke!

Auf Antworten zu meinem Thema bin ich schon sehr gespannt!

MfG

Ben

  • xxx
    Gast
  • | 02.10.2009 07:58

kann dir nicht genau sagen wie die rechtslage ist....
aber ich frage mich, wie kann man so ein auto kaufen??!

wenn ich einen wagen will sehe ich mir den an, und zwar A) bei tageslicht und B) wenn der gewaschen ist.
der verkäufer will sein auto ja verkaufen, wiso also sollte er es nicht geputzt präsentieren wollen. das muss einem ja schon stutzig machen. und kontrollen von spaltmassen und der lackierung (zumindest optisch) gehören bei einem occasionskauf einfach dazu.
aber was der wagen sonst noch für mängel hat dass die heizung so warm wird....?! was macht denn das kühlerwasser wenns so heiss wird innen?

PS: was für einen wagen ist es überhaupt?


  • Nickpage von Ben25 anzeigen Ben25


    Radler


    2 Beiträge
    Kennzeichen: GE
  • | 02.10.2009 13:31

Zitat:
Zitat von Celli
aber ich frage mich, wie kann man so ein auto kaufen??!

selbst mit dem Dreck, sah der Wagen ganz gut aus. Nur leider konnte man die Steinschläge nicht sehen, da kleine Blätter von dem Baum über dem Wagen drauf lagen. Vorher hatte es auch noch geregnet aber nicht bei der Probefahrt (Scheibenwischer).
Aber du hast schon recht, es ist echt doof. Habe aber gedacht, dass ich alles richtig mache.

Zitat:
Zitat von Celli
wenn ich einen wagen will sehe ich mir den an, und zwar A) bei tageslicht und B) wenn der gewaschen ist.
der verkäufer will sein auto ja verkaufen, wiso also sollte er es nicht geputzt präsentieren wollen. das muss einem ja schon stutzig machen. und kontrollen von spaltmassen und der lackierung (zumindest optisch) gehören bei einem occasionskauf einfach dazu.

Bei A stimme ich zu aber bei B lässt es sich vielleicht nicht immer realisieren deswegen ja der Hinweise des Verkäufers das die Lackierung der Motorhaube ca. 350€ Kosten würde. Damit hat er aber den Rest Steinschlag verschwiegen und ich konnte dank der Blätter nix sehen.
Bei den Spaltmaßen frag ich mich immer noch wie ich das übersehen konnte? Vielleicht wurde ich einfach beim gucken abgelenkt nicht unbedingt mit Absicht. Hatte meinen Vater dabei, der redet sehr viel.

Zitat:
Zitat von Celli
PS: was für einen wagen ist es überhaupt?

Es ist ein Seat Ibiza 1,9 TDI von 2004.

Zitat:
Zitat von Celli
aber was der wagen sonst noch für mängel hat dass die heizung so warm wird....?! was macht denn das kühlerwasser wenns so heiss wird innen?

Im Seatforum wird bei dem Heizungsproblem von einem defekten Stellmotor im Lüftungskasten gesprochen, manchmal auch ein defekter Temperatursensor.
Ich glaube man kann in jedem Wagen geröstet werden wenn man die Heizung auf voll Heiß stellt. Deswegen gehe ich erst einmal nicht von mehreren defekten an der Heizung aus.

Der Wagen ist ja kein Totalschaden aber ich möchte mein Geld zurück was ich zu viel bezahlt habe und die Schäden müssen ja alle schon vor dem Kauf da gewesen sein, da diese Teile die kaputt sind nie bei mir funktioniert haben.

Warum ich nicht mehr geguckt habe? Weil der Verkäufer sehr vielvertrauen ausstrahlte und den Wagen immer im Einsatz hatte. Er hat an mich ein Top Auto Verkauft was es aber nicht ist.

Warum sollte der Scheibenwischer, die Heizung, der Lack und eine Beule in dem Wagen sein wenn der einzige Vorbesitzer mir Garantiert der Wagen sei ohne Schäden, nur die Motorhaube hat Steinschlag.
Schön doof aber bin ich jetzt wenigstens im Recht wenn ich finanziellen Ausgleich Forder und einen Teil des Kaufpreises wieder haben möchte? Wenn er nicht drauf ein kann ich dann den Wagen wieder zurück geben?

Danke!

Deinen Freunden empfehlen