Oben angekommen: Lexus GS


  • Nickpage von Red-XM anzeigen Red-XM



    Fast+Furious STAR


    1929 Beiträge
    Kennzeichen: HF

  • Nickpage von Red-XM anzeigen Red-XM



    Fast+Furious STAR


    1929 Beiträge
    Kennzeichen: HF
  • | 27.11.2011 20:11

Ungerührt pariert die große Limousine die schnellen Lenkbewegungen, sie fliegt mit minimaler Seitenneigung durch die engen Kurvenkombinationen des Ortega Highway östlich von Laguna Beach. Der Druck aufs Gaspedal wird mit unerbittlichem Schub beantwortet. Wir befinden uns im neuen Lexus GS 450h, und wohl noch nie haben wir so viel Freude am Volant eines Hybridfahrzeugs gehabt.
auto.de/Spot Press Services GmbH
Name: 2565.jpg Größe: 808x537 Dateigröße: 58347 Bytes
Mit einer Systemleistung von 252 kW/343 PS und deutlich verringertem Gesamtgewicht - das neue Modell bringt noch 1.820 Kilogramm auf die Waage - darf sich der neue Lexus ohne Abstriche unter den Sportlimousinen einreihen. Der Spurt von 0 auf 100 km/h gelingt in 5,9 Sekunden, die Spitze liegt bei abgeregelten 250 km/h. Für die Kraftübertragung auf die Hinterräder sorgt ein stufenloses Getriebe, das ausgesprochen flink auf die Befehle des Fahrers reagiert. Das Beschleunigungserlebnis ist dank der Boost-Funktion des kompakten Elektromotors von ungewöhnlicher Heftigkeit, und der Effekt lässt sich nochmals steigern, wenn ein klar definierter Druckpunkt im Gaspedal überschritten wird.
Im Gegensatz zu anderen Hybridfahrzeugen - auch aus dem eigenen Konzern - besitzen die Akkus beim neuen GS 450h so viel Kapazität, dass sich das Spiel praktisch unbegrenzt häufig wiederholen lässt. Vor diesem Hintergrund beinahe unglaublich niedrig ist der Normverbrauch von nur 5,9 Litern Sprit pro 100 Kilometer. Auch in der Praxis bleiben die Verbräuche fast immer im einstelligen Bereich - wobei ein ausgedehnter Autobahn-Test allerdings noch aussteht.
Name: 3472.jpg Größe: 808x537 Dateigröße: 57312 Bytes
Die herausragenden Fahrleistungen korrespondieren mit einem Fahrwerk, mit dem den Japanern gegenüber dem Vorgängermodell ein entscheidender Schritt nach vorn gelungen ist. Als Benchmark fungierte der BMW 5er - und fahrdynamisch sind beim Lexus praktisch keine Abstriche mehr zu machen. Schon das Serienfahrwerk zeichnet sich durch ausgesprochen gutmütiges Verhalten bis in den Grenzbereich aus. Die elektrische Servolenkung arbeitet exakt und leichtgängig, lediglich das Bremspedal wirkt gefühllos. Bei der sportlichen Variante GS 450h F-Sport ist zudem eine Allradlenkung an Bord, mit der sich die Spurstabilität in sehr schnell gefahrenen Kurven nochmals merklich verbessert.
Name: 1899.jpg Größe: 808x537 Dateigröße: 45965 Bytes
Der neue Lexus gibt sich auf Wunsch aber auch komfortabel:
Name: 6230.jpg Größe: 808x537 Dateigröße: 64435 Bytes
Wenn man sich nicht gerade im trockenen Sport-Plus-Modus bewegt, werden Fahrbahnunebenheiten souverän hinweggefiltert. Dabei bleibt der GS jedoch angenehm straff und orientiert sich damit eher am Münchner Vorbild als an der Konkurrenz aus Stuttgart-Sindelfingen. Die Fahrgeräusche bewegen sich auf sehr niedrigem Niveau.
Mit seiner futuristischen Armaturentafel und einem extrem großen Zentralbildschirm von 12,3 Zoll setzt der GS auch stilistisch Akzente. In der Mittelkonsole ist ein Kontrollelementim Stil einer Computermaus angebracht, mit der sich der Cursor auf dem Bildschirm intuitiv steuern lässt.
Das Hybrid-Angebot in der oberen Mittelklasse ist nach wie vor spärlich; gegenüber dem jüngst vorgestellten Audi A6 Hybrid zeigt der Lexus GS 450h einen deutlich sportlicheren Charakter; spannend wird der Vergleich mit dem kommenden BMW 5er Active Hybrid. Für Elektro-Skeptiker hat Lexus auch noch den GS 250 mit dem 154 kW/209 PS starken Benziner aus der IS-Baureihe im Angebot. Damit ist der Lexus zwar ausreichend motorisiert und im Handling nochmals leichtfüßiger, mit 8,9 Litern Normverbrauch allerdings auch erheblich durstiger. Den kernigen GS 350 mit 233 kW/317 PS starkem Benziner gibt es in Westeuropa nicht.
Name: 4380.jpg Größe: 808x537 Dateigröße: 44278 Bytes
Ab dem Frühsommer steht der GS 250 für rund 45.000 Euro in der Preisliste; der GS 450h dürfte unter 55.000 Euro kosten und damit deutlich günstiger als die in jeder Hinsicht unterlegene Vorgängergeneration sein, die momentan ab 60.810 Euro in der Preisliste steht.
Name: 5304.jpg Größe: 808x537 Dateigröße: 88385 Bytes
Datenblatt: Lexus GS
Viertürige, fünfsitzige Limousine der oberen Mittelklasse
Länge/Breite/Höhe: 4,85 m/1,84 m/1,46 m
Radstand: 2,85 m

GS 450h:
Antrieb: 3,5-Liter-V6-Motor und Hochleistungs-Elektromotor
Systemleistung: 252 kW/343 PS
0-100 km/h: in 5,9 s
Vmax: 250 km/h
Verbrauch: 5,9 l/100 km, 137 g CO2/km

GS 250:
Antrieb:
2,5-Liter-V6-Motor, 154 kW/209 PS bei 6.400 U/min; 253 Nm bei 4.800 U/min
0-100 km/h in 8,6 s
Vmax 230 km/h
8,9 l/100 km, 207 g CO2/km
Kurzcharakteristik: Lexus GS
Alternative zu: Audi A6 Hybrid und BMW 5er Active Hybrid,
aber auch zu konventionell angetriebenen Sportlimousinen
Sieht gut aus: in hellen Metallic-Farben, bei denen die markante
Schattenkante gut zur Geltung kommt
Passt zu: Technik-Fans, denen ein deutsches Auto zu konformistisch ist
Was noch kommt: eventuell ein GS F mit über 500 PS


Zuletzt geändert 27.11.2011 20:15 von Red-XM. Insgesamt 2 mal.


  • Nickpage von Lobo anzeigen Lobo



    Radkappenfetischist


    764 Beiträge
    Kennzeichen: MI

  • Nickpage von Lobo anzeigen Lobo



    Radkappenfetischist


    764 Beiträge
    Kennzeichen: MI
  • | 27.11.2011 21:56

Das mit dem kopierten Hofmeisterknick ist schon ne Dreistigkeit. Typisch Japan.


  • Nickpage von gnmpf74 anzeigen gnmpf74



    Handbremse-Wender


    3107 Beiträge
    Kennzeichen: HB

  • Nickpage von gnmpf74 anzeigen gnmpf74



    Handbremse-Wender


    3107 Beiträge
    Kennzeichen: HB
  • | 27.11.2011 22:48

Außen Langeweile pur, innen ein Mix aus aktueller BMW- und Audi-Innenarchitektur ohne ein durchgängiges Design-Konzept :angry:
Obwohl ich den riesigen Navi-Bildschirm durchaus geil finde :D
Motordaten sind ok, wenn die 5,9 Liter auch seeeeeehr theoretisch sein werden. Würd mal eher auf mind. 8-9 Liter bei moderater Fahrweise tippen ;)

  • 16V-Corsa
    Gast
  • 16V-Corsa
    Gast
  • | 27.11.2011 22:50

obwohl die front eher an ein Ebay-GFK-Teil erinnert, gefällt sie mir sagar ausgesprochen gut, mal was anderes im Einheitsbrei.


  • Nickpage von Red-XM anzeigen Red-XM



    Fast+Furious STAR


    1929 Beiträge
    Kennzeichen: HF

  • Nickpage von Red-XM anzeigen Red-XM



    Fast+Furious STAR


    1929 Beiträge
    Kennzeichen: HF
  • | 28.11.2011 10:10

Das mit dem Einheitsbrei ist halt heutzutage ein generelles Problem. Es gibt halt kaum noch Autos mit eigenständigem Charakter wie meinen XJ-6 oder den XM.


  • Nickpage von campino89 anzeigen campino89



    Redaktionsleitung



    8651 Beiträge
    Kennzeichen: SU

  • Nickpage von campino89 anzeigen campino89



    Redaktionsleitung



    8651 Beiträge
    Kennzeichen: SU
  • | 28.11.2011 10:13

Zitat:
Zitat von Lobo
Das mit dem kopierten Hofmeisterknick ist schon ne Dreistigkeit. Typisch Japan.
Hab grad den Wiki-Artikel drüber gelesen. Das ist mir als spezielles BMW-Design-Element ehrlich gesagt noch nie aufgefallen.

Ist nicht besonders hübsch und nicht besonders hässlich die Karre.

Deinen Freunden empfehlen


Ähnliche Tuning Themen