Petition Organspenderecht


  • Nickpage von Dadudi anzeigen Dadudi


    Radler


    2 Beiträge
    Kennzeichen: GP

  • Nickpage von Dadudi anzeigen Dadudi


    Radler


    2 Beiträge
    Kennzeichen: GP
  • | 20.01.2010 20:57

Hallo,

mein Name ist Marco Radojevic und ich wollt euch kurz auf eine, wie ich finde sehr wichtige Sache aufmerksam machen.
Es geht darum durch eine Gesetzesänderung 12000 Menschen in Deutschland vor einem qualvollen Tod zu bewahren und gleichzeitig das Gesundheitssystem im Milliardenbereich zu entlasten.
Ziel des Gesetzes ist es, dass jeder Erwachsene in Deutschland gefragt wird, ob er nach dem Tod seine Organe spenden möchte.
Ich glaube 60 Millionen Menschen zu fragen ist legitim, wenn man dafür 12000 von ihnen retten kann und Einsparungen im Milliardenbereich erzielt.
Es wäre schön, wenn ihr diese Petition unterschreibt, sie braucht bis zum 10.02.2010 50000 Unterschriften, um im Bundestag als wichtiges Bürgerbegehren besprochen zu werden.

Link zur Petition


  • Nickpage von TheBrain anzeigen TheBrain



    Fast+Furious Statist


    1413 Beiträge
    Kennzeichen: WAF

  • Nickpage von TheBrain anzeigen TheBrain



    Fast+Furious Statist


    1413 Beiträge
    Kennzeichen: WAF
  • | 20.01.2010 21:24

Auch wenn das einfach nur dumme Werbung ist:

Jeder Mensch kann selbst entscheiden und wenn er selbst entscheiden kann dann muss ihn kein Gesetz dazu bringen, dass er sich über das Thema Gedanken macht.
Wenn nur wegen diesem Gesetz, dass jeder gefragt wird plötzlich 12.000 Menschen mehr sich dazu entscheiden, dann nur weil diese vor die Wahl gestellt worden sind und nicht weil sie aus freien Stücken, aus der innigen Überzeugung heraus dies sowieso getan hätten.
Das ist der falsche Weg. So meine Meinung.

  • kleinepolomaus
    Gast
  • kleinepolomaus
    Gast
  • | 20.01.2010 21:28

hallo..... also ich steh gerad etwas auf dem schlauch. denn jeder kann doch schon seit jahrzenten für sich entscheiden ob er spenden möchte oder nicht. und zwar gibt es dafür doch den organspendeausweis, den ich übrigens auch habe und immer dabei ist!
aber was bitte wurde oder soll denn jetzt geändert werden? und warum entlastet finanziell diese neue regelung das gesundheitssystem? mehr info´s wären doch ganz schön....und nur das ziel und nicht das genaue gesetz zu nennen macht nicht viel sinn!
ich finde es falsch, menschen mit einem gesetz zu einer organspende zu zwingen! manche möchten es aus religiösen gründen nicht, manche möchten sich oder andere nicht aufschneiden lassen usw.... die entscheidung sollte jeder selbst treffen und sollte niemals zum gesetz werden!
ich selbst würde spenden wenn ich tod bin und genauso denke ich auch bei meinem kind wenn es wirklich nicht mehr zu retten ist! aber ein gesetz daraus zu machen kann nicht der richtige weg sein!

  • SniperX
    Gast
  • SniperX
    Gast
  • | 20.01.2010 21:30

Tja traurig aber wahr....

Wer sagt, dass damit nicht Schindluder, auf deutsch illegaler Blödsinn getrieben wird ? Organmafia etc ? Wenn ich sehe, dass aufgrund einer Katastrophe Gerätschaften für Millionen ausgeflogen werden und im eigenen Land chronisch Kranke diese Geräte nich benutzen dürfen, wenn Sie nicht privat versichert sind, kommt in mir ein wenig verständliche Gleichgültigkeit hoch ....hoffe das ist nachvollziehbar...
Solange in Deutschland in der Offentlichkeit so unverfrohren gelogen und mit Leid Kommerz betrieben wird, werde ich ganz sicher nichts dergleichen unterstützen und erwarte auch anstandslos keine Hilfe bei Bedarf...

Klingt komisch ist aber so ......

Trotzdem gut, dass DU mich darauf aufmerksam gemacht hast..


Sniper-X


@ Polomaus:" Die Bremse, ist nicht nur eine Stechmücke :P


Zuletzt geändert 20.01.2010 21:31 von geloescht_gast. Insgesamt 1 mal.


  • Nickpage von TheBrain anzeigen TheBrain



    Fast+Furious Statist


    1413 Beiträge
    Kennzeichen: WAF

  • Nickpage von TheBrain anzeigen TheBrain



    Fast+Furious Statist


    1413 Beiträge
    Kennzeichen: WAF
  • | 20.01.2010 21:32

Seine Petition ist dafür, dass Menschen dazu gezwungen werden sich klar zur Organspende zu äussern.
D.h. auf der Krankenkarte soll draufstehen: Organspender Ja oder Nein.
Man wird gezwungen sich mit dem Thema auseinander zu setzen und das finde ich auch schon zuviel, denn das Thema kann durchaus brutal sein und einen sehr belasten wenn man sich der genauen Folgen einmal bewusst ist.
Ich bin nicht gegen Organspende, aber ich bin dafür dass jeder darüber entscheiden kann was er möchte und so wie es ist reicht es aus. Man muss nicht vor die Wahl gestellt werden.


  • Nickpage von gnmpf74 anzeigen gnmpf74



    Handbremse-Wender


    3107 Beiträge
    Kennzeichen: HB

  • Nickpage von gnmpf74 anzeigen gnmpf74



    Handbremse-Wender


    3107 Beiträge
    Kennzeichen: HB
  • | 20.01.2010 21:32

Zitat:
Zitat von TheBrain
Jeder Mensch kann selbst entscheiden und wenn er selbst entscheiden kann dann muss ihn kein Gesetz dazu bringen, dass er sich über das Thema Gedanken macht.
Wenn nur wegen diesem Gesetz, dass jeder gefragt wird plötzlich 12.000 Menschen mehr sich dazu entscheiden, dann nur weil diese vor die Wahl gestellt worden sind und nicht weil sie aus freien Stücken, aus der innigen Überzeugung heraus dies sowieso getan hätten.
Das ist der falsche Weg. So meine Meinung.
Dem kann ich nur zustimmen, soll jeder von sich aus entscheiden. Ich hab nen Spenderausweis, aber nicht, weil mich jemand gefragt hat. Mal abgesehen, welchen organisatorischen und finanziellen Aufwand sowas mit sich bringen würde. Und was, wenn alle Befragten aufgrund einer "lästigen Pflicht" (überspitzt formuliert) nein sagen? Dann ist den Betroffenen auch nicht geholfen....

  • kleinepolomaus
    Gast
  • kleinepolomaus
    Gast
  • | 20.01.2010 21:37

genau das mein ich auch denn genau das ist ja fakt in mom....
ich kann auch nicht verstehen das man gezwungen werden soll sich sofort zu entscheiden. viele denken auch erst nach einem tragischen vorfall darüber nach.....
und ich müßte auch für mein kind entscheiden. was ist wenn mein kind 18 wird und er nicht damit einverstanden ist?! dieses angeblich so tolle gesetz ist totaler schwachsinn!

  • kleinepolomaus
    Gast
  • kleinepolomaus
    Gast
  • | 20.01.2010 21:43

Zitat:
Zitat von TheBrain
Auch wenn das einfach nur dumme Werbung ist:

kennt jemand eigentlich den user? is ja auch erst seit dem 14. diesen monat angemeldet.... vielleicht auch nur um "dumme werbung" zu machen! mir kommt dat komisch vor :rolleyes: :staunen:

€DIT by Moderator:
Nutze Bitte den Name: 71101-2013.gif Größe: 50x16 Dateigröße: 651 Bytes-Button um Doppelposts zu vermeiden, Danke


Zuletzt geändert 20.01.2010 21:58 von xytobiyx. Insgesamt 1 mal.


  • Nickpage von Red-XM anzeigen Red-XM



    Fast+Furious STAR


    1931 Beiträge
    Kennzeichen: HF

  • Nickpage von Red-XM anzeigen Red-XM



    Fast+Furious STAR


    1931 Beiträge
    Kennzeichen: HF
  • | 20.01.2010 22:01

Zitat:
Zitat von kleinepolomaus
hallo..... also ich steh gerad etwas auf dem schlauch. denn jeder kann doch schon seit jahrzenten für sich entscheiden ob er spenden möchte oder nicht. und zwar gibt es dafür doch den organspendeausweis, den ich übrigens auch habe und immer dabei ist!
aber was bitte wurde oder soll denn jetzt geändert werden? und warum entlastet finanziell diese neue regelung das gesundheitssystem? mehr info´s wären doch ganz schön....und nur das ziel und nicht das genaue gesetz zu nennen macht nicht viel sinn!
ich finde es falsch, menschen mit einem gesetz zu einer organspende zu zwingen! manche möchten es aus religiösen gründen nicht, manche möchten sich oder andere nicht aufschneiden lassen usw.... die entscheidung sollte jeder selbst treffen und sollte niemals zum gesetz werden!
ich selbst würde spenden wenn ich tod bin und genauso denke ich auch bei meinem kind wenn es wirklich nicht mehr zu retten ist! aber ein gesetz daraus zu machen kann nicht der richtige weg sein!

:applaus: Viel besser hätte ich es auch nicht formulieren könne; Du triffst eigentlich recht genau meinen Standpunkt in der Sache.
Andererseits muß ich fairerweise sagen, dass dieser Aufruf sich gelohnt hat,wenn dadurch auch nur einer zusätzlich einen Organspenderausweis beantragt.
Ich muss zugeben, dass ich selbst noch keinen Ausweis habe, da ich bisher eigentlich davon ausgegangen bin, dass mit meinen "Ersatzteilen" die schon verdammt dicht am Vefallsdatum sind (ich werde im Mai 60),eh' kein Staat mehr zu machen ist, aber seit meinem Rehaaufenthalt im Januar/Februar 2008 bin ich zu dem Schluß gekommen, dass ja irgendwas vielleichjt doch noch zu verwenden wäre und ich werde mit meinem Hausarzt abklären, ob es nicht doch noch Sinn macht; versprochen.


Zuletzt geändert 20.01.2010 22:05 von Red-XM. Insgesamt 4 mal.

  • kleinepolomaus
    Gast
  • kleinepolomaus
    Gast
  • | 20.01.2010 22:07

ich denke sinn macht ein organspendeausweis immer. wie gesagt ich habe auch einen! und ich bin diabetikerin da is auch schon lang nicht mehr alles so "frisch" trotz meiner 26 jährchen *lol*
auch dein hausarzt kann dir net sagen ob alle organe die vorhanden sind noch zu "gebrauchen" sind (man klingt wie bei atu hier) denn er kann ja net in dich rein schauen :D
wenn du wirklich interesse hast mach dir einfach einen und hab ihn immer bei dir! die ärtze entscheiden dann was man noch braucht an ersatzteilen (oder sind wir doch beim schrotti unseres vertrauens?)

übrigens: die beste alternative zu dem gesetz ist ja auch noch die patientenverfügung......
also ich weiß gar net warum wir uns hier noch drüber unterhalten? :roll: :roll: :roll:


  • Nickpage von Dadudi anzeigen Dadudi


    Radler


    2 Beiträge
    Kennzeichen: GP

  • Nickpage von Dadudi anzeigen Dadudi


    Radler


    2 Beiträge
    Kennzeichen: GP
  • | 20.01.2010 22:54

Es ist momentan so, das viele Menschen wenn man sie explizit danach fragt, ein Organ bei ihrem Hirntod spenden würden.
Dennoch haben nur die wenigsten von ihnen einen Spenderausweis!

Der Grund? Teile wissen nicht woher sie einen bekommen andere Menschen wiederum sind zu Faul etc. es gibt 1000 Gründe.

Unsere Petition zielt darauf ab, dass jeder in seinem Leben über seine Bereitschaft ein Organ zu spenden befragt wird.

Unser momentanes Organspenderecht vermag es nicht genug potentielle und willige Spender zu mobilisieren, darunter müssen Menschen leiden und sterben.
Außerdem ist es doch völlig verantwortungslos, das momentan ein Krankenhaus mehr daran verdient, einen Menschen an Geräte anzuschließen als ihm ein Organ zu verpflanzen.


P.S Es tut mir leid, dass ich nicht immer so schnell antworten kann, aber bin gerade ein wenig im Abistress und betreue auch noch einige andere Foren und versuche dort Menschen zu mobilisieren.


Edit: Es geht bei der Petition nicht darum Menschen zu ZWINGEN ihre Organe zu Spenden, sondern einen jeden zu befragen OB ER SPENDEN MÖCHTE, ergo ist es jedem weiterhin freigestellt "Nein" zu sagen.


Zuletzt geändert 20.01.2010 22:57 von Dadudi. Insgesamt 1 mal.


  • Nickpage von TheBrain anzeigen TheBrain



    Fast+Furious Statist


    1413 Beiträge
    Kennzeichen: WAF

  • Nickpage von TheBrain anzeigen TheBrain



    Fast+Furious Statist


    1413 Beiträge
    Kennzeichen: WAF
  • | 20.01.2010 23:13

Zitat:
Zitat von Dadudi
Unsere Petition zielt darauf ab, dass jeder in seinem Leben über seine Bereitschaft ein Organ zu spenden befragt wird.

Es geht niemanden an was ich mit meinem Körper mache. Ein Mensch hat nicht befragt zu werden ob er ein Ersatzteillager sein mag, auch wenn es hilft. Ein Mensch hat von sich aus zu entscheiden was er mit sich selbst macht.

Du suchst dir als Nichtraucher auch selber aus ob du in eine verrauchte Kneipe gehst oder nicht.
Du suchst dir selbst aus ob du einen Job macht der gesundheitsschädlich sein kann oder nicht
Du suchst dir selbst aus ob du dir Gedanken darüber machst ob du dich ungesund ernährst oder nicht.

Wenn soetwas in Kraft treten würde, dann werden Menschen bald dazu gezwungen sich die Frage zu stellen ob sie zu fett sind und müssen das irgendwo bestätigen oder einen Ausweis bei sich tragen, dass sie für oder gegen das Rauchen sind.
Aufklärung reicht vollkommen aus, den Rest entscheidet der Mensch selber.
Ob er schwul ist und es anderen mitteilen will oder nicht.
Ob er krank ist und es anderen mitteilen will oder nicht....
ich könnt stundenlang so weiter machen und du wirst keinen Erfolg haben.
Ich glaube du befasst dich nicht wirklich mit allen Seiten.

Was ist denn wenn eine Mutter gerade ihren Sohn verloren hat und ihr die Frage gestellt wird ob die Ärzte die Organe entnehmen können bevor sie die Maschine abstellen. Ihr wird ins Gewissen geredet, dass andere Kinder gerettet werden könnten und diese nicht so leiden müssten wie ihr Sohn. Dann macht die Frau das im Rausch der Emotionen. Später wünscht sie sich den Tod weil sie falsch entschieden hat und es nicht verkraftet dass ihr Sohn so ausgenommen wurde oder sie fragt sich plötzlich ob er an den Maschinen nicht doch noch weitergelebt hätte und garnicht Hirntod war.
Und dann stehen solche Menschen vor der Entscheidung ob sie selbst spenden würden.

Wie gesagt, ich habe garnichts gegen Organspende und vermutlich wäre ich mega froh wenn ich durch soetwas gerettet werden kann wenn es dazu käme, aber ich glaube, dass einige Menschen bei all den positiven Gedanken die dahinter stecken, oft nicht die Schattenseiten sehen. Und Schattenseiten gibt es sehr sehr viele bei dem Thema.

  • kleinepolomaus
    Gast
  • kleinepolomaus
    Gast
  • | 21.01.2010 05:05

Zitat:
Zitat von Dadudi
P.S Es tut mir leid, dass ich nicht immer so schnell antworten kann, aber bin gerade ein wenig im Abistress und betreue auch noch einige andere Foren und versuche dort Menschen zu mobilisieren.

ok also ich les bei dem guten herrn mal zwischen den zeilen:

dies is nen forum für tuning und autoverrrückte und du bist nur hier um uns den mist hier zu erzählen?!

was hast denn du bitte zum thema auto zu sagen? wohl nichts wenn ich das richtig einschätze.....

aber is klar, da geht man in nen forum für autoliebhaber weil die "geisteskranken" sich ja eh jedes jahr platt fahren (was gern mal übertrieben wird von medien und so) und warum soll man da nicht seine sektenartige "umfrage" starten!

mein lieber freund du gehst eindeutig zu weit! an deiner stelle würd ich ganz schnell zusehen das ich land gewinne! und nicht nur hier sondern in allen foren, denn es gibt echt viele menschen, die einen guten freund, ein kind oder sonstige verwandte verloren haben und auf solche wie dich allergisch reagieren! was glaubst du wie deine bettelei um organe bei denen ankommt?!


  • Nickpage von CandyRed anzeigen CandyRed



    Kupplungsmörder


    5113 Beiträge
    Kennzeichen: OS-C

  • Nickpage von CandyRed anzeigen CandyRed



    Kupplungsmörder


    5113 Beiträge
    Kennzeichen: OS-C
  • | 21.01.2010 07:21

und wie stellt ihr euch das vor!? soll jeder bundesbürger post vom staat bekommen, ein kreuz machen und dies zurück schicken!? sorry, aber das wird niemand machen. außerdem wird selbst wenn sowas im bundestag besprochen wird dort niemals ein gesetz draus entsehen und das zurecht! wenn überhaupt wäre es sache der krankenkassen ihre versicherten über organspenden zu informieren, was aber trauriger weise wohl keine versicherung machen wird da sie damit ja krass ausgedrückt ihre ausgaben erhöhen. is ja nicht so das krankenkassen heilige sind, sondern auf gewinn getrimmte unternehmen ;)

die sache ansich find ich ja auch richtig, so is das ja nicht, aber euer ansatz is falsch! wenn euch das so am herzen liegt dann sucht gleichgesinnte und geht selber von haus zu haus um die menschen aufzuklären, schaltet zeitungsanzeigen, stellt anfragen bei stern tv oder anderen medien! ihr habt ja sicherlich recht damit das es in deutschland viele menschen gibt die bereit wären im fall der fälle organe zu spenden um so anderen das weiter leben zu ermöglichen, aber das geht nur über aufklären und das wiederrum funktioniert nicht über ein gesetz.



ach und sicherlich wird sich der user hauptsächlich für dieses thema angemeldet haben, aber da ich der meinung bin das es ein thema ist was in gewisser weise jeden angeht is das nichts verwerfliches. is schließlich kein werbung einer sache die auf profit aus is!


Zuletzt geändert 21.01.2010 07:22 von CandyRed. Insgesamt 1 mal.

Deinen Freunden empfehlen