Nickpage Titel

Für die Leute die sich für Terrarien und ihre Bewohner intressieren, veröffentlich ich hier ma mein Heimwerkerprojekt. Der Bau eines Terrariums in den Maßen :
Breite = 3000mm
Länge = 900mm
Höhe = 900mm

Mein erstes großes Problem war es erstma eine OSB-Platte zu finden die in einem Stück 3m lang war. Nach etwa 7 oder 8 Läden fand ich dann natürlich erst weiter weg in Vechta mein Glück. Als diese Hürde genommen war, kam ich erstma vorran und schraubte fleissig das Grundgerüst zusammen.
Name: 06032009505.jpg Größe: 2048x1536 Dateigröße: 343395 Bytes
Danach beklebte ich mit Silikon und Styropor alle Flächen, um Formen einzubringen und eine Wärmedämmung einzubringen.
Name: 11032009519.jpg Größe: 2048x1536 Dateigröße: 546136 Bytes
Um eine realistisches Wandszenario bieten zu können wurden alle Wände sowie scharfe Kanten mit PU-Schaum überzogen.
Name: 16032009521.jpg Größe: 2048x1536 Dateigröße: 590382 Bytes
Da das ganze noch nicht wirklich nach einer Felswand aussieht, ging ich in den Baumarkt um mir irgendwas Farbähnliches zu besorgen. Durch Zufall entdeckte ich ein sogenannten Graniteffekt Lack. Diesen könnt ihr euch am besten auf den Bilder anschauen. Ich hab mir davon einma den Grauen und den Gelben Lack besorgt, damit das ganze nicht so Monoton aussieht. Da der Untergrund durchschimmert, wählte ich natürlich auch grauen und gelben Bauschaum der spez. fürs Bad ist, wegen der hohen Luftfeuchtigkeit für später.
Name: 27042009556.jpg Größe: 2048x1536 Dateigröße: 487950 Bytes
Name: 27042009557.jpg Größe: 2048x1536 Dateigröße: 819886 Bytes
Dies gefällt meinen Vorstellungen von einer realistischen Umgebung schon eher. Demnächst wird das ganze noch mit Klarlack für Kinderspielzeug übergesprüht, damit die kleinen nich an dem Schaum rumnagen oder ausversehen abkratzen. Meines wissens nach, ist normaler Klarlack zu giftig für Terrarienbewohner und als einzige alternative bleibt da noch Harzähnliches, welches aber bei dieser Oberfläche extrem aufwendig wäre aufzutragen.
-bild.klarlack-
Jetzt habe ich schon mal meine Beregnungsanlage eingebaut. Sie besteht aus ingesamt 5 Gardena MicroDip-Nebeldüsen, MicroDip-Schlauch und einer Aquariumpumpe. (Eine Pumpe aus einer alten Kaffeemaschine würde auch gehen, man muss nur auf die höhe der Pumpe achten. Da kleine Pumpe mit so einem geringen Durchlass nicht viel heben können. Also unser Springbrunnen ausm Teich kriegt schon Probleme bei 1m Höhenunterschied zwischen Pumpe und Düsen).
-bild.Beregnungsanlage-


Planung :
Die Beleuchtung muss ich noch machen aber ich denke mal ich werde für unten 4x T5-LSR 24W (500mm) und oben 2x T5-LSR 58W (1500mm). Betrieben werden sie mit elek. Vorschaltgeräten die bei einer Eingangsspannung von 0-10V dimmbar sind. Desweitern werde ich 4x HotSpotts installieren, eine Ent- und Belüftung, sowie eine Pumpe für die Entleerung und Befüllung des Wasserbeckens. Das ganze wird dann über eine Logosoft 230 VAC vollautomatisch gesteuert, inkl echten Sonnenaufgang/untergangsszenario, sowie eine Zufallsteuerung der Bewässerungsanlage und die vollautomatische Temperaturregelung.

Desweiteren überlege ich mir noch ein System für die automatische Fütterung von Heimchen und Salaten/Kräutern. Wenn ihr da ne Idee hättet wäre ich sehr dankbar.

Ausserdem bin ich am überlegen im Regengebiet noch 1 bis 2 echten Pflanzen unterzubringen. Hat da vlt schon jemand Erfahrungen mit gemacht ? spez. mit Bartagamen ? Mir ist bekannt ,welche Pflanzen unschädlich für sie sind, nur wie das mit der Haltung und Pflege aussieht.

Im linken bereich unter der 1. Erhebung plane ich, den Schlafplatz für sie mit einer Lehmgefüllten Ecke. In unserm jetztigen Terrarium teilen sie sich zu dritt eine Höhle von 15cm x 15cm x 7cm, was darauf schliessen lässt das unsere 3 bevorzugt wieder ein Höhlenbau als Ruheplatz benutzen werden.
Der Rest wird mit Wüstensandähnlichen Material befüllt. Dabei bin ich mir auch nicht schlüssig welchen ich nehmen sollte. Im alten Terrarium haben wir etwa 100kg von spez. Wüstensand welche aber über 120€ geht. Mein neues Terrarium brauch in etwa 200kg, welches nicht gerad billig werden wird. Einige meinten der gelbe Spielsand (Sandkasten) wäre auch ok, ich will dieser Behauptung aber net so wirklich Glauben schenken.

Zur Einrichtung weiss ich noch nichts genaues das geschieht meist spontan und wird mit 3-4 fertigen Felsen und Höhlen bestückt, sowie unzähligen Steinen und einigen Kletterästen ausgestattet sein.

Um dem schlechten Aussehen einer solchen OSB-Box entgegenzukommen, werde ich die 2 sichtbären Aussenseiten mit Laminat verlegen, wobei rechts noch ein kl. Schrank mit den Wasserbehältern und der Steuerung hinkommt.

Das Sichtfeld vorne wird denk ich ma aus 3x 1m langen Plexiglasscheiben bestehen. Die ist auch die Lösung in meinem alten Terrarium, wobei rechts ein kl. Spalt ist, wodurch noch junge Heimchen entwischen können.Dies hoffe ich, kann ich durch das Laminat verhindern.

Danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt mein kl. Roman durchzulesen und freue mich über Kritik wie man was besser machen könnte.

Danke & MfG Flam

Zuletzt bearbeitet 27.04.2009 01:26. Insgesamt 2242 mal angeschaut.


Flamburion

Registriert: 23.07.2005
Alter: 33
Kennzeichen: CLP
Themen: 19
Beiträge: 66
Motorabwürger
Anzahl Besuche: 168
Letzter: 13.11.2015 02:24