Nickpage Titel

Das hier ist mein Winterprojekt 08/09.
Da ich 3 Monate Urlaub hatte, konnte ich mich ausgiebig mit diesem Thema beschäftigen und möchte mein Wissen mit euch teilen.

Als erstes besorgte ich mir erst ein 7" Touchscreen TFT für den DIN-Schacht von cartft.c0m. Zuerst werkelte ein kleiner PC (1,3GHz, 500 SD-Ram,usw) und Wechselrichter in meinem Kofferraum.
Dann erfuhr ich von speziellen Netzteilen, die extra für CarPCs angefertigt wurden und das ich dadurch eine Menge Umwandlungsverlust von 14V auf 230V und zurück auf 12V sparen konnte. Das Netzteil kostet zwar satte 120Euronen aber dafür zieht das schweineteile die Batterie so leer das der PC sogar dann noch läuft wenn das Radio den Geist aufgibt. Sprich unter 7V.
Im Laufe der Zeit besorgte ich mir dann einige USB-Features wie z.B. eine Mini-Funktastatur (Bild zu sehen im Innenraum meines 320i), WLAN Adapter, DVB-T, GPS-Maus, 5m Usb-Verlängerung nach vorn für (Gamepad,USB-Stick,Handyupload,...).

Dann zum OS. Ich dachte mir wenn ich ma IT-Fachmensch werden will dann sollte schon ein Vista laufen. Doch leider war mein System nich vista-überlebensfähig. Also schnupperte ich in meinem Zimmer nach Hardwareupgrades und fand noch einen Computer meines besten Kumpels, der meitne das Ding is total hinüber (sry aber gut das er net soviel Ahnung von der Materie hatte). Hatte ich ihm damals für nur 50 Flocken nen (Amd Tiburion 2,4GHz HT, 1GB DDR und 200Gb Festplatte) abgekauft. Nach kurzem Check die Grafikkarte sowie beide Laufwerke getauscht lief das Ding wieder. Das alte Win war sogar wieder zum laufen zu bringen doch ein Virus hatte die ganze FP zerschossen. Die Gelegenheit nutze ich um von IDE auf SATA2 umzurüsten und kaufte mir also ne neue Festplatte. Einen ungemeinen Vorteil bringen die Sata2 Platten schon, denn sogar bei Burnies oder Drifts stockt das System net z.B. Videowiedergabe.
Dann installierte ich noch eine Soundkarte, die aber leider garnicht meinen Erwartungen entspricht. im Tiefbandbereich komtm leider garkein Ton rüber sodass meine Subs garnet schwingen. Was verwunderlich ist das an einem 230V-System das Signal korrekt übertragen wird, am 12V aber dieses genau fehlt. Schliesse ich jetzt am Radio aber z.B. ein USB-Stick an, habe ich alle Höhen und Tiefen, sehr seltsam. Werde da wohl eine Soundkarte mit Chinchausgängen holen und vlt sogar direkt an die Endstufen anschliessen. dann kann ich mir mein 2tes Radio vorn im Handschuhfach einsparen.

Nun zur Software :
- Win Vista 64 bit Home Premium
- Dragon Naturally Speaking 9 Deu Prepared
- Logox 4
- AverTV (DVB-T)
- ICT (InCarTerminal)- wird noch ausgetauscht
- Garmin MobilePC mit EuropaKarte (NaviSoftware für Laptops)

- für mich auch wichtige meine StreetRacing Compilations bekannt unter (Turbodreams (Supras),Reckless(Deutsch),Schnazzy(Bmw&Girls),uvm.) oder beguckt sie wenn ich ma auf der Page auftauche.

geplante Software
- QuantenMachines Systemsteuerung (KITT-Style googlet einfach mal danach, is richtig nett. Das Programm is einzeln erwerbbar für 1000€ soll aber nur mit P4 3.06 HT laufen, aber nen angehende IT kriegt sowas auch in den griff)
- adaptive Motorsteuerung (Steuerung der Zündzeitpunkte uvm. um Spritsparend oder mit mehr Leistung zu fahren, sowie wichtige Daten zum Fahrzeug auswerten)angeblich auch für 1000€ erhältlich

Im moment überlege ich noch über ein Solarzelleneinspeisung an meinem Auto so das Tagsüber mein kleine S.U.K.I (Name meines PCs) den ganzen Tag mit mir und andern reden kann.. Das gute 2x Zellen liefern 12V und 6A doch leider kostet eine 230€ und sind im Moment noch Stück 1mm² groß.
Falls ihr euch fragt woher ich solche Daten nehme, ich arbeite als Elektriker und verbaue zufällig Solaranlagen.Dies ist mir aber die einzig kostengünstige Variante um die Batterie aufzuladen. Der große Nachteil ist natürlich der Platz. Man könnte sich eine bzw. sogar beide mitm Dachgepäckträger aufs Auto schnallen aber das würde dann sicherlich minuspunkte in der Optik bringen, vlt aber auch Plus in Öko/Eco wenns sowas gibt ^^.Aber ich denke nich das ich mich zu 2 Zellen aufm Dach durchringen können werde. Wenn ihr ne Idee habt immer her damit.

Desweiteren habe ich auch mit dem Gedanken gespielt, mein System mit dem Internet zu vernetzen. Dies ist sehr einfach möglich mit den sogenannten SurfSticks. O2 macht da ja sehr bekannte Werbung für. Doch 25€ im Monat für ne Flatrate (wenn dann schon ne Flat) die ich vlt nichma ausnutzen kann, ist mir zu teuer. Daher hab ich atm nur bei mir, meiner Perle und bei unserm MCDonalds (ein Glück T-Com Hotspot) Zugang zum Inet via WLAN.

Desweitern plane ich noch eine Rückfahrkamera, die problem über eine PCI-Karte anschliessbar ist. Vlt wenn ich mir die QS-Systemsteuerung anschaffe, auch eine 360° Kamera zur zusätzlichen Überwachung der Umgebung. Dann könnte ich vlt. an der visuellen Erkennung von PCs arbeiten, oder vlt sogar eine vorhande Software aufspielen. Auch hier bin ich für Vorschläge offen.


Warum nicht einen fertigen CarPC für etwa 1000€ kaufen?
Da gibt es einiges was dagegen spricht :
- nicht aufrüstbar (Hardware)
- der volle Funktionsumfang der hier durch optionales im Wert von 150€ aufgepeppt wird kostet als fertiges System unmengen.
- extremer Wertverlust

Die Nachteile dieser CarPC-Variante
- kein Support für Hardware / Software Problem (ausser mich, ich unterstütz euch gern bei jedem Projekt)
- die Bauweise ist meist größer
- kein WindowsMobile , wahre Rechenpower
- Unterbringung meist nur was für Bastler, schwer dezent einzubauen ohne den Kofferraum zu belasten. bei ATX vlt unterm Amaturenbrett.
- Software muss teuer nach gekauft werden (Es gibt auch gute Freeware,, und hmm ja ich distanze mich hier mal davon, aber ich denk jeder weiss was ich mein)
- der CarPC ist nicht sofort einsatzbereit ausser man arbeitet mit Standbymodus, wodurch die Batterie nich unbedingt verschont bleibt
Wie ihr seht kann man jedes Problem dieser Variante irgendwie aushebeln wenn man nur ide Mittel hat.



Zum Schluss noch mein kl. CarPC Ratgeber :

Anschaffungspreis
Monitor = 500€
PC Midi = 300€
PC ATX = <400€
12V Netzteil = 120€
div. Kabel = 50€
__________________
Minimum = 970€

optional:
12V Treenrelais (180A)= 60€
GPS Maus = 40€
Wireless Tastatur = 45€
WLAN = 25€
USB-Verlängerung vorn = 35€
Audio Kabel (Klinke/Chinch) = 20-40€
DVB-T = 30€
Soundkarte = 140€

Name: 230420095291.jpg Größe: 2048x1536 Dateigröße: 632885 Bytes
Nun meine kleine Hinweise zu den Produkten :

Angefangen mit dem Monitor. Dieser ist nur so teuer, wenn man Touchscreen integriert hat. Finde ich ist ein muss bei der Navigation am PC. Achtet darauf wenn ihr euch nen TFT von meinem Anbieter holt, das ihr nen neueres Modell bekommt und das die Ein/Aus und Reset Taste am Moni gehen. Ist wohl ne Krankheit bei denen. Dann kann man noch zwischen elek. ausfahrbaren unterscheiden, wobei dieses Feature geschätze 200€ kostet. Ich kann darauf verzichten da der Moni eh immer auf ist und ich denke nen manueller hält länger, weil bei einem elek. das Getriebe / Zahnrad / Hydraulik die Strassenunebenheiten oder die Fahrweise aushalten muss.


Name: 230420095273.jpg Größe: 2048x1536 Dateigröße: 766975 Bytes
Dann zum PC. Den solltet ihr auswählen nach den Gegebenheiten. Welches OS (Betriebssystem) soll laufen brauch ich ein ATX (Mini PC)? Ich persönlich hatte 2 Gründe für ein MIDI System (normaler Desktop PC). Einmal hatte ich schon son PC und zweiten hat man in so einem auf Grund der Größe mehr Platz für PCI-Steckplätze als auf einem ATX Mainboard. Achtet auch auf SATA Platten diese sind nich so stossempfindlich. Je nach Einbauort solltet ihr auch in erwägung ziehen eine Wasserkühlung für (CPU,Ram,Grafik und NEtzteil) zu installieren. Denn ohne Frischluft zugang geht euch der PC im Sommer hopps un das wollen wir ja net oder. Ein Passivkühlung is vlt bei Ram und Graka möglich leider nicht bei CPU und Netzteil.

Zum Netzteil kann ich nur sagen das es sein Geld wert ist. ich würde keine wirren Hin und Her transformationen im Auto anstalten. Wen s euch intressiert woher ich meins habe gucke ich gern nomma nach schriebt einfach PM oder GB.

Dann habe ich mir noch ein 12V-Trennrelaise aus der Bootstechnik besorgt. Es kann 180A schaltet und ist bei mir zwischen Endstufe, Kondi und PC gebaut, da alle im Leerlauf noch genug ziehen. (Art Standby beim PC, Kondi der nie vollständig geladen ist und mir das Gefühl gibt das er sich über die Endstufe entläd und so hoffnungslos in 2 Wochen meine Batterie leer zieht wenn der Wagen steht).Das Relaise kann man über viele Arten steuern.
a) Zündungsplus ( eher dumm da hier der Strom gezogen wird bevor der Anlasser kommt und somit könnte der Anlasser es nich mehr packen)
b) Übers Standlicht ( auch eher dumm da man ja manchma auch im Auto sitzten möchte ohen das die ganze Zeit das Licht brennt)
c) extra Schalter (meine Variante)
d) anzugsverzögertes Zeitrelaise über Zündungsplus ( wäre eine ganz gute Lösung aber wenn man ma das Auto verlassen will , Tanke etc. is der PC aus)

Da ihr bestimmt fast täglich neue Musik/Vids/Bilder/software habt, braucht ihr ein paar Möglichkeiten euren CarPC up2date zu halten.
a) WLAN
b) USB-Stick
c) CD-Rom

Ich habe alle 3 verbaut, um auf jeden Fall immer Zugang zu haben. CD7DVD benutze ich für große Sachen dafür hab ich eine RW zum Datenaustausch. das WLAN für Zuhause und immer nen USB-Stick im Auto um ma eben was vom PC runter /draufzumachen wo grad kein WLAN oder BRenner ist.

Dann die Wireless Tastatur kann ich euch nur ans Herz legen. Ganz speziell finde ich da wieder meine. Sie ist klein, hat Mutlimedia Tasten und eine extra Maussteuerung die gut bei holpriger Fahrt zu bedienen ist.

Soundkarte hab ich ja weiter oben beschrieben

Dann könnt irh euch noch DVB-T zulegen was ich aber denke ich im Osna-Raum wohl erst 2010 verfügbar ist. Hama bietet eine billige Variante an wo man die Serien Antenne gegen eine andere Austauschen kann. Diese Möglichkeit würde ich mitnehmen da ich nicht denke das son billiges Teil nen Empfang im Auto herstellen kann. Mein Reciever hat bis heute an der Heckscheibe nich 1 Signal empfangen. Daher kauft euch dazu ne Haifisch DVB-T Antenne und gut ist. Ansonsten weis sich leider nicht wie ihr ordentlich DVB-T ins Auto bekommt

Es gibt auch ganz spezielle PCI-Steckkarten mit denen man div. Schliesser und Öffner bedienen kann. man könnte damit z.b. vom PC das Licht einschalten lassen, Türen auf un zu schliessen usw. ich guck bei Gelegenheit ma nach wie die noch hiessen.
Hier einmal eine teure Variante die auch Sensoren und Signalgeber erkennt Conrad
und irgendwo hab ich eine billige gesehen für 40€ mit der konnte man 8 Verbraucher bedienen. Bei Project KITT gibt es auch viel nützliches dazu, sogar eine fertige Software mit Sprachsteuerung.


Allgemeine Probleme :

- Surren während des Betriebes , entsteht meistens durch Differentialunterschiede. Das sind unterschiedliche Spannung zwischen verschiedenen Verbrauchern im Bordnetz. Manchmal hilfst es das Computergehäuse zu erden (Masse anschliessen also den Minuspol)oder man zieht direkt von der Batterie eine neue Zuleitung zum Radio um es vom belasteten Bordnetz zu trennen. Es kann aber auch durch die Anwesend von Starkstromkabeln verursacht werden. Hatte es auch ma das die Lautsprecherleitung gestört haben, klingt seltsam is aber so. Wenn alles nichts hilft kann ich euch nur zu einer art Trennspule für das jeweilige Chinchkabel empfehlen. Dieses hilft dabei, dass die Differentialen sich über das Chinchkabel ausgleichen und so z.B. ein Surren verhindert werden "kann". Wie gesagt das Thema wurd bestimmt x-ma hier durchgekaut.

Das solls auch erstma für heute reichen, achja und wegen Tippfehlern guck ich vlt erst nächstes WE, wenn ich morgen auf Montage muss.

MfG euer Flam

Zuletzt bearbeitet 27.04.2009 13:28. Insgesamt 2635 mal angeschaut.


Flamburion

Registriert: 23.07.2005
Alter: 33
Kennzeichen: CLP
Themen: 19
Beiträge: 66
Motorabwürger
Anzahl Besuche: 168
Letzter: 13.11.2015 02:24